Koeppe Ursprung - Zallmsdorf & Zahna  

Der Ursprung der Familie ist im heutigen Bundesland Brandenburg und spezifisch aus der Gegend um Jüterbog. Forschungen von Klaus Köppe (Bremen) ergaben, daß viele der frühen Ahnen im Dorf Zinna lebten. Heute existiert das Dorf nicht mehr. Mehr dazu unter diesem Link: www.dorf-zinna.de.ki

Unsere Linie zog von dort in die Gegend von Zahna und dem nahe gelegenen Dorf Zallmsdorf in Sachsen-Anhalt.

     This section is ONLY in German. At this time there is NO English version available.  English  

  Klick hier für:

Zahna Zahlen & Lage

Zahna & Zallmsdorf

Zallmsdorf Bilder

Zallmsdorf Kirche

Der Fläming

Startseite

Familien Geschichte

Vorfahren

Nachnamen Liste

Namens Index

Dynam. Baum

GeneaNet Stammb.

Doose

Bollinger

Köppe

Graber

Allen

Beavis

Hainsworth

McTeague

Fotoalbum

Familien Ursprung

Doose

Bollinger

Köppe

Graber

Andere Links

E-Mail

 

Zahna ist eine der ältesten Städte in Sachsen-Anhalt im Landkreis Wittenberg. Seit ca. 2000 v. Chr. ist Zahna ununterbrochen besiedelt. Belegt wird dies durch Bodenfunde, vom 6. Jahrhundert v. Chr. bis zum Beginn der Völkerwanderung der Semnonen.

Zallmsdorf ist ein "Kolonistendorf" ungefähr 5 km östlich von Zahna. Kolonistendörfer wurden von Einwanderern aus dem Westen Deutschlands gegründed. So Zallmsdorf, ursprünglich Salmerstorp genannt, um 1459.

Zahna Internet Homepage:

http://www.schmarje.net/zahna.htm

http://de.wikipedia.org/wiki/Zahna#Geografie

Die Stadt:

Zahna gehört zur Verwaltungsgemeinschaft Elbaue-Fläming, deren Verwaltungssitz Zahna ist. Darüber hinaus gehört es zum Landkreis Wittenberg

Zahna liegt auf einer Höhe von 120 Meter über NN.

Zahna in Zahlen:

 

Bundesland:

Landkreis

Verwaltungsgemeinschaft

Koordinaten:  

Höhe

Fläche: 

Einwohner

Bevölkerungsdichte Postleitzahl

Vorwahl:

Kfz-Kennzeichen Gemeindeschlüssel:

Adresse der Stadtverwaltung:
Bürgermeister:

Sachsen-Anhalt   

Wittenberg

Elbaue-Fläming

51° 55′ N, 12° 47′ O51° 55′ N, 12° 47′ O

120 m ü. NN

39,96 km²

3597 (31. Dez. 2005)

90 Einwohner je km²

06895

034924

WB

15 1 71 078

Karl-Marx-Platz 8, 06895  Zahna

Andreas Vogel

 

 Das Rathaus in Zahna

 Rathaus Zahna

Gemeinden mit Ortsteilen und Wohnplätzen 

(Quelle: Landkreis Wittenberg)

Einwohner Ende 2004

Abtsdorf (OT Euper, Karlsfeld)

1.446

Boßdorf (OT Assau, Kerzendorf, Weddin) & Karlshof

619 

Bülzig (OT Woltersdorf)

812 

Dietrichsdorf (OT Külso) & Külsoer Mühle

263 

Elster (Elbe) (OT Gielsdorf, Iserbegka,Meltendorf)

2.652 

Gadegast

223 

Klöden (OT Rettig)

655 

Kropstädt (OT Jahmo, Köpnick, Wüstemark) & Friedenthal

1.367 

Leetza (OT Raßdorf, Zallmsdorf) & Ottmannsdorf

390 

Listerfehrda

365 

Mochau (OT Thießen) & An der Mühle

585 

Mühlanger (OT Gallin)

1.475 

Naundorf bei Seyda (OT Mark Friedersdorf)

178 

Schützberg

161 

Straach (OT Berkau, Grabo) & Wildbahn

925 

Zahna (OT  Klebitz, Rahnsdorf) & Fischermühle, Waldschänke, Klebitz: Am Bahnhof, Rahnsdorf: Häßlermühle

3.677 

Zemnick

138 

Zörnigall (OT Zörnigall-Dorf, Zörnigall-Siedlg.)

970 

Die Lage

Als nördlichste Erhebung Deutschlands vor dem Meer durchzieht der waldreiche Fläming mit Hügeln bis zu 200 Meter Höhe den nördlichen Teil des Landkreises Wittenberg und das Brandenburger Land. Als Überbleibsel der letzten Eiszeit findet man allerorten Berge mit Steinen, die fleißige Hände von den Feldern sammelten. Nicht selten liegen mächtige, tonnenschwere Findlinge als steinerne Zeugen der Naturgewalten in den Kiefern- und Laubwäldern.

Zunächst siedelten hier die Slawen, die im 11. Jahrhundert von den Flamen aus Flandern (dem heutigen Belgien) abgelöst wurden. Mittelpunkt der kleinen Flämingdörfer sind die liebevoll restaurierten Feldsteinkirchen romanischen Ursprungs.

Auffällig am Markt von Zahna  ist das im Jahre 1897/98 erbaute Rathaus. In dessen Nähe befindet sich die romanische Kreuzkirche St. Marien. Diese Kirche ist die größte und älteste romanische Kirche im Fläming.

Das Bauernmuseum liegt am Ostende des Flämingstädtchens Zahna und ist in einem alten flämischen Bauernhof untergebracht. Über einen kopfsteingepflasterten Innenhof erreicht man die Ausstellungsräume aus dem Jahre 1730.

Am Bauernmuseum beginnt der Wanderweg „Bauernmuseum Zahna - Euper“. Auf diesem kann man sich auf den Rückweg nach Wittenberg begeben.

Für ausführlichere Details über den Fläming siehe http://www.flaeming-geschichte.de/fl%E4ming.htm

Für mehr Einzelheiten über Zahna siehe den Link zu         Zahna Beschreib.  

Für mehr Einzelheiten über Zallmsdorf siehe den Link zu Zallmsdorf Beschreib.


Hilfe bei der Forschung nach weiteren Ahnen  ist sehr willkommen. Bitte schreiben Sie an Klaus Doose kdoose@aol.com


Last updated on May 15, 2008

Notice: Data for living persons contains names only. The data is mostly from secondary sources and other ancestry researchers. Review and verify before any use!

Hinweis: Daten für Lebende enthalten nur den Namen. Daten sind zum großen Teil aus Sekundärquellen bzw. von Mitforschern, vor Weiterverwendung überprüfen!

Auf meinen Internetseiten befinden sich Links zu anderen Seiten im Internet. Für sämtliche dieser Links gilt, dass ich keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten habe. Durch die Häufigkeit der Änderungen von Internetseiten kann es vorkommen, dass mir die aktuellsten Inhalte nicht bekannt sind. Ich distanziere mich ausdrücklich von allen Inhalten der gelinkten Seiten und erkläre hiermit deren Inhalte nicht zu meinen eigenen. Sollten Sie Bedenken gegen Inhalte von Seiten haben, auf die ich verweise, oder sollten "fremde" Seiten gegen gültige Gesetze verstoßen, informieren Sie mich bitte, damit der Sachverhalt geklärt werden kann.

Disclaimer: The information on this site is for informational purposes only. The author of this webpage assumes no liability for any inaccurate, delayed or incomplete information, nor for any actions taken in reliance thereon. The information contained about individuals has been supplied by genealogy researchers without verification. Other Internet links are shown. We do not assume any responsibility or liability for the content of those linked Internet sites.