The Doose & Bollinger Families in Canada and their ancestors

Notes


Els Steinmännin

Chronik der Bollinger von Neubrunn - Page 34 CV IV 3 Nr. 52 Leibeigene (Text of the actual document on page 33):
Lasarus Göldlin, Vogt von Greifensee urkundet:
Er gibt dem Haus Breitlandenberg tauschweise:
- Katharinen Bollingerin von Nüwbrunnen Hannsen Steinmanns vom Hof elich wib. Leibeigene des Hauses Greifensee.
- Elsen Steinmennin vom Hoff Hugen Bollinger elich wib. Vormals Leibeigene des Hauses Breilandenberg.

Gegeben am Sant Anthonjen Tag 1477 (Jan. 17, 1477)
Es siegelt Göldli
----------------------------------------------------------------------------
für mehr Information über Leibeigentum in der Schweiz besuchen Sie diesen WebSeiten:
http://www.brainworker.ch/Geldtheorie/demokratie.htm
http://home.tiscalinet.ch/jud.zwahlen/hist/helvetik.htm

for additional information about serfdom of the farm population in Switzerland see these WebSites:
http://www.brainworker.ch/Geldtheorie/demokratie.htm
http://home.tiscalinet.ch/jud.zwahlen/hist/helvetik.htm


Hans Bollinger

Aus der Chronik der Bollinger von Neubrunn, page/Seite 2,(erstellt durch Hedy Bollinger-Lienhard im September 1986):
Bei den Nachforschungen unserer Linie bin ich auf Junghans, getauft 1530, gestossen. Seine Eltern waren Klynhans und "Anna Würmly". Durch den Vermerk bei Klynhans 'des Junghans, Hugen sun' können wir durch die obigen Darstellungen festellen, dass Hugen Vater Hans, erstmal erwähnt 1450, unser Urahn ist.

Chronik der Bollinger von Neubrunn page 28: Hans Bollinger von Turbenthal in Neubrunn empfing 1458 vom Abt von St. Gallen die Vogtei von Neubrunn zu Lehen

"Item Hans Bollinger von Turbenton hat empf die vogty zu Nübrunnen über der Schurter aigen und über die aigen in des pfründers gütern samt Margarethen zu Turbenton, gilt jehrlich zu zins 8 G (Gulden) 3 S (Schilling) du Constenzer müntz u 1 mut haber, des sol man wern 23 dn zu Mayen und die andern mütz ze herbst".

Note: Hans Bollinger received in 1458 from the abbot of the monastery of St. Gallen the lands of Neubrunn on lease (that usually meant that 10% of the Gross of income / harvest had to be paid to the monastery.

Geschichtsbuch Turbenthal s.208 1464 - 1466:
Der reiche Hans Bollinger in Neubrunn hatte 6 Stück Grossvieh.

aus der Chronik der Bollinger von Neubrunn - Seite 29:
Steuerrodel DG 1/4 1467
- Hanns Bollinger - sin wib (und seine Frau)
- Uli Bollinger - sin bruder
- Hanns Bollinger - sin sun
- Cueny Bollinger - sin sun sin wib
- Veren Bollinger - sin Tochter

zahlten 2 G 10 s (insgesamt 40 S - ein G war 15 S) / gleiche Aufzeichnungen für 1468 und 1470

LA fol. 90 fol 38 r Neubrunn (Vogtei) 1468:
Item Hans Bollinger hat empfangen zu sinen und als aintrager zu Uli Bollinger sins bruders handen 2 tail an der votye zu Nübrunen über der Schurter aigen und über die aigen in des pfründers güttern ze Sant Margrethen pfründ ze Turbaton, giltet jerlich zu zins 8 G (Gulden) und 3 dn (Shilling) cost (Constanzer ?) müntz und 1 muthhaber, des sölli man wern dry und zwäntzig pfening ze mayen und die andern mütze ze herbst nach lut der breff darumb geben.

Item Hans Bollinger der Jung hat ain drytail der obigen vogtye empfangen ze sin sin und Verenen siner Mutter, Urselen siner swöster handen als ain trager.


Cueny ??

MARRIAGE: Cueny Bollinger is referenced in the Chronik der Bollinger von Neubrunn, page 29, Steuerrodel DG 1/4 1467


Katharina Bollinger

From the Chronik der Bollinger von Neubrunn, page 34:
CV IV 3 NMr. 52 Leibeigene (text of the document on page 33)

Katharina Bollinger von Neubrunn (Greifensee) kommt durch Heirat mit Hans Steinmann vom Kehlhof zu Breitlandenberg.

Sie wurde mit Els Steinman vom Hoff (Kehlhof) als Leibeigene ausgetauscht. Siehe seite 34 der Chronik der Bollinger von Neubrunn

Note: Both women were serfs of the haus of Breitlandenberg. When Els Steinmann married Junghans Bollinger his sister was married off in exchange.


Maenne Scholz

starb im 2. Weltkrieg / died during WWII


Ernst Willi Köppe

no children / keine Kinder


Hans? Bollinger

Sept. 23, 1437 - aus Urkundenregesten des Staatsarchivs des Kantons Zürich 1431 - 1445:
Abt Fridrich des Gotteshauses in der Richenoew (Benediktinerorden), das unmittelbar dem Heiligen Stuhl in Rom unterstellt is, verleiht Hans Bollinger von Nubron (Neubrunn) den von seinem verstorbenen Vater ererbten Viertel der Hube von Hubron, die an Selmat und Offerhofen grenzt.
Abt Friedrich siegelt.

StAZ C V 6 Schachtel 2 Nr. 44. Original Pergament. Siegel hängt. Früher GLA Karlsruhe 5-688
Regest. RSW1/1 Nr. 1722
Internet access:
http--www.staatsarchiv.zh.ch-download-zh_urkundenregesten_bd6.pdf


Urselen Bollinger

Chonik der Bollinger von Neubrunn, page 29:
LA 90 fol. 38 r Neubrunn (Vogtei) 1468:

"Item Hans Bollinger der Jung hat ain dryteil der obigen vogtye empfangen ze sin und Verenen, siner Mitter, Ursulen sine swöster handen als ain trager"


Emil Graber

He was a cheesemaker and dairy owner, Er war Käser und Molkereibesitzer


Elisabeth Charlotte Graber

Familienregister Sigriswil - 6. März 1944: Heimatberechtigt in Sigriswil, Kanton Bern, Schweiz


Jakob Lickfett

East Prussia = Ostpreussen, abbreviated as OPR